Klassik

Wiener Symphoniker


Die Wiener Symphoniker unter Gianandrea Noseda erfreuen mit dem duftig-kantablen Impressionismus von Respighis «Burlesca», mit den jazzig-frechen Klängen von Ravels G-Dur-Klavierkonzert – und mit Rachmaninoffs geliebter 1. Symphonie, deren Misserfolg bei der Uraufführung den jungen Komponisten traumatisiert hat: ein packendes Seelengemälde mit dem mittelalterlichen «Dies irae»-Motiv als Kern.

Programm:

Ottorino Respighi

Burlesca (1906)

Maurice Ravel

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 G-Dur (1929-1931)






Sergej Rachmaninoff

Symphonie Nr. 1 d-moll op. 13 (1895)


Vergangene Termine