Klassik

Wiener Sängerknaben, Chorus Viennensis, Festivalorchester des Kultursommers


Programm:

Anton Bruckner:

Os justi
Ave Maria
Christus factus est
Locus iste

Franz Schubert:

Messe in Es-Dur für Soli, Chor und Orchester, D 950

Nur wenige Wochen vor seinem Tod vollendete der einunddreißigjährige Schubert seine Messe in Es-Dur, seine eindrucksvollste kirchenmusikalische Komposition. Als tief religiöser Mensch stand er als auch der Aufklärung verpflichteter Künstler der Amtskirche äußerst kritisch gegenüber.

Mit 60 Minuten Aufführungsdauer sprengt dieses Werk den Rahmen eines zeitgenössischen Gottesdienstes – Schubert verzichtet hier auf die Orgel, setzt drei fast apokalyptische Posaunen ein und lässt vor allem den Chor, das Volk, sprechen, wobei er den liturgischen Text umstellt und ihm nicht passende Passagen einfach streicht.

Ähnlich J.S. Bach mit seiner „Hohen Messe“, hat uns Schubert mit der Es-Dur Messe sein unorthodoxes, eigenwilliges und tief empfundenes Glaubensbekenntnis hinterlassen.
Mit vier Motetten von Anton Bruckner verneigen sich die Wiener Sängerknaben und der Chorus Viennensis vor dem großen Genius loci, dessen Geburtstag sich am 4. September zum 190. Mal jährt.
.


Vergangene Termine