Vortrag

Wiener Kunstgeschichte in Armenien


Das Archiv des Instituts für Kunstgeschichte besitzt seit langem einen Teilnachlass des Ordinarius Josef Strzygowski (1862-1941), darunter auch Unterlagen zum Buch „Die Baukunst der Armenier und Europa“ (Wien 1918) – der Versuch, die eurozentrische Kunstgeschichte aufzubrechen. Als 2018 weitere Teile dieses Nachlasses, darunter Fotos und Originalzeichnungen eines armenischen Architekten, auf den Markt kamen und nach England ausgeführt werden sollten, gelang es dem Institut für Kunstgeschichte, dieses Material zu erwerben. Zur größeren Bekanntmachung der digitalisierten Unterlagen wird im März 2020 am Institut für Kunstgeschichte ein kleines Symposium abgehalten.

Mit Vorträgen von:
• Georg Vasold (FU Berlin): Josef Strzygowski und die „Weltkunstgeschichte“
• Karl Johns (USA): Dissertationen und Erinnerungen – Ein Werkstattbericht
• Friedrich Polleroß (Universität Wien): Der Strzygowski-Nachlass zur armenischen Architektur
• Christina Maranci (Tufts University, USA): Josef Strzygowski and Armenian Architecture


Vergangene Termine