Vortrag

Wiener Kreis(e) damals und heute


Der Wiener Kreis, eine Gruppe von rund drei Dutzend WissenschaftlerInnen aus den Bereichen der Philosophie, Logik, Mathematik, Natur- und Sozialwissenschaften im Wien der Zwischenkriegszeit, zählt unbestritten zu den bedeutendsten und einflußreichsten philosophischen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Mit der Ausschaltung der Demokratie in den 1930er Jahren fiel dieses kreative historische Phänomen der gewaltsamen Auflösung und Vertreibung anheim. Friedrich Stadler beleuchtet den Wiener Kreis als eine exemplarische Fallstudie für “Vertriebene Vernunft” und als ein Modell auch für eine heutige interdisziplinäre Wissenschaftskultur.

Friedrich Stadler
Professor für History and Philosophy of Science an der Universität Wien, Leiter und Vorstand des Instituts Wiener Kreis (Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft)

Karin Wagner
Gastgeberin


Vergangene Termine