Klassik

Wiener Klaviertrio


Wer das Wiener Klaviertrio kennt, der weiß, es ist ein Garant für kammermusikalische Vielfalt. Die Ensemblemitglieder wählen stets Werke des klassisch-romantischen Repertoires als Angelpunkte für musikalische Reisen bis in die jüngste Musikgeschichte.

Ende November erklingt zum Zyklusauftakt neben je einem Klaviertrio von Beethoven und Schumann auch eine wahre Rarität: Wolfgang Rihms «Fremde Szene I». Dank seiner Mischung aus nachdenklich-meditativen und eruptiven Klängen zählt das Werk zu den Klassikern der zeitgenössischen Kammermusik. Es ist Musik, die schlichtweg fasziniert und überrascht!

Wiener Klaviertrio:
David McCarroll, Violine
Matthias Gredler, Violoncello
Stefan Mendl, Klavier
Mark Padmore, Tenor

PROGRAMM:
Ludwig van Beethoven
Klaviertrio Es-Dur op. 1/1 (1793-1794)
Robert Schumann
Klaviertrio Nr. 2 F-Dur op. 80 (1847-1849)






Antonín Dvořák
Klaviertrio e-moll op. 90 «Dumky-Trio» (1890-1891)


Vergangene Termine