Klassik

Wiener KammerOrchester - Eröffnung Carinthischer Sommer 2017


Simon Rattle zeigte sich von ihr überwältigt, Zubin Mehta nannte sie eines der größten Musiktalente von heute: die hochbegabte Engländerin ist elf Jahre alt, Medien wie „Die Zeit“ oder „The Guardian“ widmeten ihr große Artikel und Interviews.

Alma Deutscher komponiert seit frühester Kindheit, unter anderem die beiden Konzerte für Violine und Klavier, die sie in Villach präsentiert, sowie eine abendfüllende Oper, welche kürzlich in Israel und Wien aufgeführt wurde.

Das Wiener KammerOrchester spielt darüber hinaus Mozarts erste erhalten gebliebene Sinfonie in Es-Dur KV 16 aus dem Jahr 1764/65, die während seines Aufenthaltes in London entstand. Die Leitung hat der in Japan geborene Dirigent Joji Hattori inne, der selbst als hochbegabter Geiger seine Kindheit in Wien verbrachte. Auf die oft gestellte Frage, ob Alma Deutscher sich als einen neuen kleinen Mozart sieht, lächelt die junge Künstlerin entspannt und erwidert, dass sie einfach Alma ist und niemand anderer. Sie geht unbeirrt ihren eigenen Weg.

Programm:

Alma Deutscher:
Ouvertüre „Tanz der Meerjungfrauen“
Violinkonzert Nr. 1 g-Moll
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16
Alma Deutscher: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur (UA)


Vergangene Termine