Klassik

Wiener Geigenquartett


Das Wiener Geigenquartett wurde 1995 von dem Primgeiger Günter Seifert gegründet. Das
besondere Anliegen des Ensembles ist die Pflege der Werke von Josef Lanner und Johann
Strauss Vater, wobei sie sich an den ersten Druckausgaben orientieren, die noch zu Lebzeiten der Komponisten in der Besetzung für drei Violinen und Bass erschienen sind.

In den frühen Streichquartetten der Wiener Klassik ersetzen sie das Violoncello durch den Kontrabass, auf den spezifischen Klang, der durch diese scheinbar kleine Änderung der Besetzung entsteht,
legen sie großen Wert.

„Die Wiener Musik zu spielen ist für mich ein Bedürfnis. Es ist der Spiegel unserer ureigenen, künstlerischen Identität. Wenn man diese Musik in
allen Feinheiten, aller Flexibilität begreift, erkennt man die große Kunst, die in ihr steckt.“ Günter Seifert

Wiener Geigenquartett:

Günter Seifert, 1. Violine (Wiener Philharmoniker)
Milan Setena, 2. Violine (Wiener Philharmoniker)
Eckart Seifert, Viola (Wiener Philharmoniker)
Joseph Pitzek, Bass


Vergangene Termine