Diverse Musik

Wiener Filmmusik Preis 2014


Das bewährte Veranstaltungs¬format präsentiert zeitgenössisches Filmmusikschaffen ‚made in Austria’. Die Soundtracks zu den Ausschnitten aktueller heimischer Filmproduktionen erklingen dabei live zur Leinwandprojektion.

Am Freitag, 7. März 2014 lädt der Österreichische Komponistenbund bereits zum fünften Mal zur Film Composers’ Lounge in den Wiener Musikclub „Porgy & Bess“.

Besonderer Höhepunkt der Film Composers‘ Lounge: die Verleihung des Wiener Filmmusik Preis 2014. Weitere Programm-Highlights: eine Personale des Komponisten Otto M. Schwarz sowie ein filmmusi¬kalisches Live-Set des Elektronikers Bernhard Fleischmann.

Film Composers’ Lounge # 5 // Verleihung Wiener Filmmusik Preis 2014

Mit der fünften Film Composers’ Lounge am 7. März 2014 im Porgy & Bess widmet der Österreichische Komponistenbund (ÖKB), Fachgruppe Film- & Medienmusik, dem heimischen Film- und Medienmusikschaffen einen facettenreichen Abend. Auf der Leinwand: preisgekröntes österreichisches Filmschaffen der Gegenwart. Synchron dazu auf der Bühne: filmmusikalische Highlights heimischer KomponistInnen.

Höhepunkt der Film Composers‘ Lounge #5 ist die Verleihung des Wiener Filmmusik Preis 2014. Junge Musikschaffende waren bundesweit eingeladen, eine Sequenz der aktuellen österreichischen Filme „Blutgletscher“ (Allegro Film/3-facher Preisträger Österreichischer Filmpreis 2014) oder „Der Fall Wilhelm Reich“ (Novotny & Novotny Filmproduktion) neu zu vertonen. Dem/der von einer Fachjury gekürten GewinnerIn des Wiener Filmmusik Preis 2014 winken nicht nur 7.000 Euro Preisgeld, sondern die Live-Uraufführung der eigenen Komposition zum Film. Der Wiener Filmmusik Preis wird gestiftet von Filmfonds Wien / Stadt Wien.

Im Fokus: Otto M. Schwarz, Judit Varga und Bernhard Fleischmann

Im Rahmen der Film Composers‘ Lounge #5 führt eine Personale das Schaffen des renommierten Komponisten Otto M. Schwarz vor Augen und Ohren. Schwarz komponierte Soundtracks für eine Vielzahl nationaler und internationaler Film- und Fernsehproduktionen, u. a. „Polizeiruf 110“, „Die Jungen von der Paulstraße“, „Alpenklinik“, „Agathe kann’s nicht lassen“ oder „Alles außer Liebe“.

Die Komponistin Judit Varga präsentiert ihre Musik zur heimischen Filmproduktion „Deine Schönheit ist nichts wert“ (R: Hüseyin Tabak, P: Dor Film/Marangoz Film Produktion, Ö 2012). Der Film heimste beim Österreichischen Filmpreis 2014 insgesamt vier Auszeichnungen ein: bester Spielfilm, beste Regie, bestes Drehbuch und – beste Filmmusik. Das von Natalia Villanueva-García gegründete Max Steiner Orchestra interpretiert Judit Vargas Soundtrack live.

Von der Kreativität des heimischen Film- und Filmmusik-Nachwuchses zeugt auch die Zusammenarbeit des Instituts für Komposition und Elektroakustik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MdW) mit dem Institut für Film und Fernsehen /Filmakademie Wien. Die vielversprechenden studentischen Koproduktionen sind auf der Leinwand des Porgy & Bess zu erleben; das Max Steiner Orchestra sorgt für den Live-Soundtrack.

Zum Finale der Film Composers’ Lounge # 5 präsentiert der international erfolgreiche österreichische Elektronik-Musiker, Produzent und Komponist Bernhard Fleischmann ausgewählte Tracks seiner Filmmusik zu „Die 727 Tage ohne Karamo“ (R: Anja Salomonowitz, P: Amour Fou Vienna, Ö 2013) – live zum Bild.

Durch den Abend führt Komponist Alexander Kukelka, Vizepräsident des ÖKB und Vorsitzender der Fachgruppe Film- und Medienmusik.


Vergangene Termine