Klassik

Wiener Concert-Verein: Zeitklang im Museum II


Gerold Amann ist Pionier und Wegbereiter der Neuen Musik in Vorarlberg. Er schrieb unzählige Werke – Kammermusik, Singspiele, Orchester- und Chorwerke, Blasmusik, Musiktheater. Am Vorarlberger Landeskonservatorium gab er sein Wissen weiter, unterrichtete Komponisten wie Johanna Doderer, Michael Floredo oder Gerald Futscher. Amann veranstaltete große Musiktheaterproduktionen mit Laien auf der Burgruine Jagdberg, legte sich mit der Kulturpolitik des Landes an und forschte über die Musikgeschichte. Heuer wird Gerold Amann achtzig. Der Wiener Concert-Verein ehrt den Komponisten aus Schlins mit zwei Konzerten.

Dirigent: Richard Dünser
Violine: Elena Denisova

Gerold Amann: Naturstudie für Flöten
Gabriele Proy: Campanulaceae für Violine und Streicher
Richard Dünser: Canti notturni I für Bassetthorn und Streichquartett
Gerold Amann: Zur Lage der Kulturnation „Ö“
Alfred Huber: Konzert für Violine und Orchester (Uraufführung)

Eintritt: 20 Euro, 16 Euro ermäßigt


Vergangene Termine