Theater

Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte


Ein Kindertheaterstück geschrieben vom chilenischen Schriftsteller Luis Sepúlveda. Es handelt von den Erlebnissen einer Hamburger Hafenkatze.

Die Geschichte: Mit letzter Kraft kann die ölverschmierte Möwe Kengah nach Hamburg fliegen und wird dort von dem Kater Zorbas gefunden. Der dicke, große, schwarze Kater verspricht der st erbenden Möwe, sich um ihr Ei und das daraus schlüpfende Küken zu kümmern. Drei Versprechen ringt sie ihm ab: das Ei nicht zu fressen, für das Ei zu sorgen, bis das Küken schlüpft, und ihm dann das Fliegen beizubringen. Mit Hilfe anderer Hafenkatzen gelingt es ihm, die ersten beiden Aufgaben zu erfüllen. Aber Afortunada, wie das Küken heißt, ist außerstande, fliegen zu lernen. Schließlich erlauben die anderen Tiere Zorbas, Hilfe bei den Menschen zu suchen und einen von ihnen um Hilfe zu bitten. Dazu wählen sie einen Dichter aus. Schließlich beschließen Zorbas und der Dichter Afortunada auf den Michel zu bringen, von wo aus die Möwe Afortunada endlich das Fliegen lernt.
Die Vorstellung dauert ca. 45 Minuten.

Mitwirkende: Lukas Franke, Maja Grahnert, Sophie Kirsch, Nikolaj Klinger, Nicolas Laudenklos, Lorraine Töpfer, Stella Wiemann
Leitung: Ingrid Gebeshuber-Sturm


Vergangene Termine