Literatur

Wie ist Krieg? 2


mit Ivana Bodrožić
Moderation: Viktoria Palatin

Das Gedenken zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren bringt das Phänomen Krieg in Europa heuer vermehrt in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Um sich dem Thema Krieg und seinen Facetten anzunähern, stellt das Literaturhaus Mattersburg zwei AutorInnen vor, die sich mit dem letzten Krieg ganz in unserer Nähe auseinandersetzen, mit dem Jugoslawienkrieg. Dieser bezeichnet etliche kriegerische Auseinandersetzungen auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien. Er begann 1991, ausgelöst durch den Zerfall des Staates Jugoslawien, und dauerte fast 10 Jahre.

Alltag Krieg

Kann man über den Krieg auch voller Witz und Leichtigkeit und ohne falsche Sentimentalität erzählen, ohne seine Schrecken und das Elend der Zivilbevölkerung zu verharmlosen? Ivana Bodrožić kann es. Sie erzählt davon, wie Krieg zur Normalität wird.
Ihr Debut Hotel Nirgendwo (Hotel Zagorje) ist die Geschichte eines jungen Mädchens, das während des Krieges in Kroatien heranwächst. Mit neun Jahren, 1991, muss sie aus Vukovar flüchten. Schon bald ist ihr Vater verschwunden, täglich hofft sie auf eine Nachricht von ihm. Im Flüchtlingslager schließt sie neue Freundschaften, erlebt das Auf und Ab der Pubertät und wächst auf im Krieg. Mit den Augen von Ivana Bodrožić betrachtet, erscheint die Realität des Krieges in einem neuen Licht.


Vergangene Termine