Theater

Wie es euch gefällt/Geister


«Liebe ist nichts als eine Kopfkrankheit, und sie gehört ins Irrenhaus und ausgepeitscht», stellt Rosalind voller Liebeskummer fest. Alle sind der Liebe Hals über Kopf erlegen: Silvia liebt Phoebe, Phoebe liebt Ganymed. Ganymed liebt Orlando, Orlando liebt Rosalind. Sein Bruder Oliver liebt Aliena, Celia wiederum liebt Oliver. Willhelm liebt Käthchen und Käthchen liebt Probstein.

Niemand kann bei diesen verzwickten Verstrickungen von Begehren, Illusion und Sehnsucht einen kühlen Kopf bewahren. Führt die wahre Liebe ins Irrenhaus? Und bleibt die erfüllte Liebe womöglich ein romantisches Märchen?

Shakespeare trifft auf Moderne – Im Wald treffen die Welten aufeinander - Der Wald dient als Spielwiese, dort treffen wir auf die Prinzessin die Sehnsucht nach ihrem Stern hat, und dem Besitzer vom Grill manchmal Annäherungen gewährt. Wir treffen auf Rico der durch seine Pillen zu Glücksmomenten verhelfen kann, auf Eva die ihn liebt aber nicht haben kann ….Der Wald dient der Erkundigung von Unbewusstem, Freiwerden von Gefühlen. Bei Shakespeare wie heute dürfen die Figuren auf der Suche nach der richtigen Rolle ausbüchsen aus bekannten Rollen. Rollenspiele dienen der Erkundigung der eigenen Identität. Frauen dürfen Frauen lieben Männer Männer.

Sie spielen Spielende, um zu sich selbst zu finden. Spiel wird Wirklichkeit und Wirklichkeit wird Spiel. Wie weit mögen sie damit kommen?

Besetzung:

Produktion/Kostüme: SchauSpiel

Regie: Rita Dummer

Bühne: Anna Sternberg

Maske: Viktoria Pocrnja

Licht: Stephan Köberl

Mit: Lino Bauer, Antonia Christoph, Alexander Edelmann, Bartosz Janicki, Johanna-Sophia Köberl, Camilla Kreil, David Kornsteiner, Adam Karcz, Celina Lang, Julia Mayer, Klara Nikolic, Michelle Pfeiffer, Caja Resch, Lena Stern, Emma Wilding

www.schau-spiel.at


Vergangene Termine