Theater

Who can swim, swim!


Eine Stückentwicklung von kochen.mit.wasser, in einer Inszenierung von Peter Pertusini.

Eine Alleinerzieherin kämpft um ihren Wert und Selbstwert, ein junger Aufstrebender lernt Realität nicht mehr zu deuten sondern zu erzeugen, zwei YouTuber ersaufen in ihrer behaupteten Autarkie, alle sind mit sich, einander, Wert und Selbstwert beschäftigt und träumen von Freiheit oder wenigstens einem ungetrübten Blick auf den Horizont und was sie dort erwartet und wie man dazu in Position, in Handlung treten könnte.

Und die Theatermacher*innen selbst haben nichts Besseres zu tun als sich auf die Bühne zu stellen – mitten in der Krise!
Eine theatrale Versuchsanordnung zum Thema Autarkie und Abhängigkeit, Freiheit und Ohnmacht. Formal zwischen Postdramatik und Zauberkiste angesiedelt, mit Live-Visuals und -Musik, die auf mehreren Ebenen Akzente zu setzen wissen. Ein dekadentes Fest in den Abgrund.

Mit: Katrin Grumeth, Carina Werthmüller
Komposition/Live-Musik: Andreas Dauböck
Bühne/Video/Live-Visuals: Claudia Virginia Dimoiu
Dramaturgische Beratung: Kathrin Bieligk
Produktionsleitung, Regieassistenz: Katharina Höltermann


Vergangene Termine