Theater

When The World Comes To An End, Move To Vienna.... Because Everything Happens There 20 Years Later!


London, 1999. DJane Eunikoro Rhensarai ist nicht bereit für das neue Millennium. Der Glanz des Metropolen-Lebens schwindet und der Kapitalismus tobt. Das betrifft auch Eunikoro, die ohne Ersparnisse und ohne fixes Einkommen dasteht. Also entscheidet sich Eunikoro in ihre Zeitmaschine einzusteigen: Sie will zurück ins Jahr 1974 und die – rückblickend – „richtigen“ Entscheidungen treffen. Doch etwas geht schief und sie bleibt im Jahr 1999, aber es verschlägt sie nach Wien.
In diesem neuen Umfeld wird Eunikoro mit ihrer Identität und auch mit ihren eigenen Zukunftsängsten konfrontiert. „When The World Comes To An End, Move To Vienna ...– Because Everything Happens There 20 Years Later!“ erzählt von Masken und Migration, von Talenten und Möglichkeiten, wahren und falsch verstandenen Identitäten. Ein unterhaltsames Science-Fiction-Drama mit sozialem Kommentar.

„When The World Comes To An End, Move To Vienna ...– Because Everything Happens There 20 Years Later!“ ist ein afro-futuristisches Stück über Xenophobie und Zukunftsangst. Das Stück verwebt die Geschichten von zwei Frauen, Eunikoro Rhensarai und Mezedenwa Folokuli, und erzählt von individuellen Erfahrungen mit Identität, Zuschreibungen, Migration, afropolitanism, Vorurteilen und afrikanischer Diaspora, die weit über den Einzelfall hinausweisen. Ausgehend von der Frage, warum es in Österreich so wichtig ist, Menschen mit einer anderen Hautfarbe ein- und zuzuordnen, will das Stück zum Nachdenken über Herkunft, Ethnizität, Nationalität und Alltagsrassismus anregen.


Vergangene Termine