Theater

Zwei Einakter: Werbefahrt/ Streichquartett


Die Werbefahrt ist ein aus dem Leben gegriffener, humorvoller Sketch. Dinge zu verkaufen, die erstens viel zu teuer sind und die zweitens niemand braucht, das ist der Zweck so mancher viel gepriesener und verlockender Werbefahrten. Horst Koller und seine Assistentin Edith Sehling-Manet überzeugen als wortgewaltiges Verkäuferpaar die Teilnehmer der Werbefahrt von der schmerzlindernden Wirkung des „Bio Relax Ultra Massagekissens“, kurz Brum, genannt. Dabei machen sie das Geschäft ihres Lebens.

Der Einakter „Das Streichquartett“ des ungarischen Autors Szöke Szakall verspricht einen Kunstgenuss der besonderen Art, wobei die Lachmuskeln auch hier strapaziert werden. Der Bauunternehmer Helmut Schwartz (Andreas Simon) will dem Vorstandsdirektor der Kurbad Tatzmannsdorf AG, der ein großer Musikliebhaber ist, mit einem Hauskonzert imponieren, um den Auftrag für den zu bekommen. Da in der Eile keine Musiker aufzutreiben sind, lässt er ein Streichquartett, gebildet aus Angestellten seiner Baufirma, konzertieren. Leider kann keiner der Mitglieder dieses Streichquartetts ein Instrument spielen… Da müssen schon einige Notlügen, Ausreden, Beschwichtigungen, gutes Zureden und glückliche Umstände her, um den Abend und den geschäftlichen Erfolg zu retten.

Für die Inszenierung, Regie und Bearbeitung der beiden Einakter sorgt in bewährter Weise Edi Nicka.


Vergangene Termine