Vortrag

Wer ist das Volk? Auf der Suche nach Europa


“WER IST DAS VOLK?”
Katalonien, Schottland, Südtirol, Venetien, Lombardei, Korsika...
Sezession oder Autonomie? Europa der Nationen oder der Regionen?

Lesung und Gespräch

Sabine Gruber, Schriftstellerin
Francesco Palermo, Leiter, Institut für Vergleichende Föderalismusforschung, Eurac Research,
Bozen und Universität Verona
Werner A. Perger, Journalist

Moderation:
Lorenz Gallmetzer, Südtiroler Journalist und Buchautor.

Katalonien, Südtirol, Veneto, Lombardei, Korsika, Flandern, Schottland – in vielen Regionen Europas sind die Rufe nach mehr Autonomie oder gar Selbstbestimmung aufgeflammt. Zugleich erstarken politische Bewegungen, die dem Einigungsprozess der EU wieder die Stärkung der nationalstaatlichen Interessen entgegensetzen. Staat, Nation, Ethnie, Region – gefährden zentrifugale Tendenzen Europa?

Damit stellt sich die Grundsatzfrage nach den Vorteilen von sezessionistischen Prozessen. Nachdem es ethnisch, sprachlich und kulturell keine homogenen Regionen gibt, würden umgehend neue Minderheiten geschaffen. Italienisch sprechende in einem neuen „Deutsch-Südtirol“, Französischsprechende in Flandern, Kastilisch sprechende Spanophile in Katalonien usw. Denn wer ist denn letztlich das Volk?


Vergangene Termine