Literatur

Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?


Wer bin ich? Was bedeutet Freiheit? Was ist Schönheit? Immer wieder stoßen wir im Leben auf ganz grundsätzliche Fragen und suchen in der Literatur und in der Philosophie nach Antworten. Michael Köhlmeier ist ein großer Erzähler und Konrad Paul Liessmann ein brillanter Philosoph, der sehr anschaulich erklären kann.

Michael Köhlmeier ist ein großer Erzähler und Konrad Paul Liessmann ein brillanter Philosoph, der sehr anschaulich erklären kann. Zu zwölf Schlüsselbegriffen unseres Lebens erzählt Michael Köhlmeier eine Geschichte, inspiriert von antiken Mythen oder Volksmärchen – anschließend zeigt Konrad Paul Liessmann in seiner Interpretation, was er daraus über die Spielregeln und Möglichkeiten unserer Welt herausliest. Ein großartiger Dialog, ein wunderbares Denk- und Lesevergnügen.

Michael Köhlmeier, geboren 1949 in Hard am Bodensee, lebt in Hohenems und Wien. Zuletzt bei Hanser: Zwei Herren am Strand (2014), Das Mädchen mit dem Fingerhut (2016).

Konrad Paul Liessmann, geboren 1953 in Villach, ist Professor für Philosophie (Univ. Wien), Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist. Zuletzt bei Zsolnay: Geisterstunde. Die Praxis der Unbildung (2014).


Vergangene Termine

  • Mi., 25.01.2017

    20:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
  • Mo., 16.01.2017

    19:00

    Eintrittspreise (wenn nicht anders angegeben): € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt. Karten erhalten Sie ausschließlich an der Abendkassa. Kartenreservierungen sind unter www.literaturhaus-graz.at bei der jeweiligen Veranstaltung oder über das Kartentelefon +43 (0)676 6710166 (Band) möglich. Reservierte Karten sind spätestens bis 25 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkassa abzuholen.
    Eintrittspreise : € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt.
    Kartenreservierungen: www.literaturhaus-graz.at (bei der jeweiligen Veranstaltung) oder Kartentelefon +43 (0)676 6710166 (Band).

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
  • Do., 27.10.2016

    20:00
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.