Theater

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?


Gastspiel des E3 Ensembles – Ein Stück von von Edward Albee

Edward Albee’s bekanntestes Stück „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ aus dem Jahr 1962 gehört mittlerweile zu den Bühnen-Klassikern des 20. Jahrhunderts. Das mit unzähligen Preisen, unter anderen dem Tony Award, ausgezeichnete Werk erzählt die Geschichte einer kleinen nächtlichen Feier, die die vier Protagonist*innen in eine Achterbahn der Gefühle hineinzieht. Schuld daran tragen vor allem die Gastgeber George und Martha, die mit Schaukämpfen ihre zerrüttete Ehe in Schwung halten wollen aber dabei auch ein jüngeres Pärchen nicht verschonen und sich selbst, als auch ihre Gäste immer wieder bloß stellen. Mit skurrilen Spielen werden alle Beteiligten im Laufe der Nacht dazu gezwungen, ihre aufgebauten Fassaden niederzureißen und mit ihrem eigenen Leben abzurechnen. Der Abend wechselt zwischen Demütigungen und Gewalt und feuchtfröhlichen Gesangs- und Tanzeinlagen, begleitet von einer Unmenge an Alkohol, die zur Eskalation zusätzlich beiträgt.

Das E3 Ensemble bringt seine bereits 6. Produktion auf die Bühne und will mit einer temporeichen und emotionsgeladenen Darbietung den Zuschauer*innen einen unterhaltsamen Abend bieten.

Idee|Konzept: Isabella Jeschke, Gerald Walsberger
Produktion: Isabella Jeschke, Sebastian Spielvogel, Gerald Walsberger
Regie: Isabella Jeschke
Regieassistenz: Livia Erös
Schauspiel: Karin Schmid, Gerald Walsberger, May Garzon, Florian Haslinger
Grafik|Bühne: Sebastian Spielvogel
Fotos: Thomas Steineder
Tontechnik: Harald Stojan
Lichttechnik: Lisa Faderl
Maskenbild: Valentina Richter


Vergangene Termine