Theater

Wenn die Ziege schwimmen lernt



Es gab einmal eine Zeit, da gingen alle Tiere in die Schule. Am ersten Schultag saßen sie aufgeregt in ihren Bänken und waren neugierig. Als die Lehrer die Stundenpläne vorlasen, waren viele Ooohs und Aaahs zu hören. Es gab aber auch manche Iiihs und Buuhs.

Die Lehrer unterrichteten alle Schüler in den Fächern: Schwimmen, Fliegen, Rennen und Klettern. Denn das war das Mindeste, was ein anständiges Tier können musste.
Beim Klettern gab sich das Pferd gerade besonders viel Mühe. Es war nämlich schon beim Flugunterricht unangenehm aufgefallen. Laut schnaufend klammerte sich das Pferd mit den Vorderhufen an den dicken Baumstamm, dann nahm es die Hinterhufe dazu. "Jetzt bloß nicht loslassen", dachte es. "Braves Pferd", sagte der Lehrer und war zufrieden. Das Pferd war erleichtert. Aber es kam sich auch ein bisschen blöd vor.

Denn keines der Tiere in dieser Schule konnte gleich gut schwimmen, klettern, rennen oder fliegen. Manche übten ganz viel und schafften es doch nicht, so sehr sie sich auch bemühten, und da wurden sie sehr traurig! Ob diese Geschichte trotzdem ein gutes Ende finden kann?

von John F. Kutil nach dem Bilderbuch von Nele Moost

Über die Freiheit, nicht immer perfekt sein zu müssen für alle ab 3 J.

  • So., 11.12.2016

    11:00
  • So., 11.12.2016

    16:00
  • Di., 13.12.2016 - Mi., 14.12.2016

    Jeweils 10:00
  • Fr., 16.12.2016 - Sa., 17.12.2016

    Jeweils 16:00
  • Mo., 19.12.2016

    10:00
  • Di., 20.12.2016

    09:30