Kabarett

Eckart von Hirschhausen - Wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir an zu leben?



Ein Benefiz zu Ehren Viktor Frankls über Endlichkeit und Humor.

Das Thema Endlichkeit hat Frankl ab dem 5. Lebensjahr fasziniert. Hirschhausen ist da eher ein Spätentwickler, hat aber mit 50 den Reiz des Vergänglichen auch für sich und sein aktuelles Bühnenprogramm "Endlich" entdeckt. In einer Zeit, wo alle nach dem Anti-Aging suchen, sucht Hirschhausen mit Heiterkeit und Hintersinn die Vorteile der zweiten Lebenshälfte. In einer Mischung aus seinem aktuellen Kabarett, dem neuen Buch "Die bessere Hälfte" und dem Austausch mit Ideen der Logotherapie ergibt sich ein einmaliges Ereignis. Und das ganze auch noch für einen guten Zweck: zu Gunsten des weltweit 1. VIKTOR FRANKL MUSEUM WIEN und der Stiftung „Humor hilft heilen!“
Wenn man im Leben keinen Sinn für Humor hat - welchen dann?

Dr.med. Eckart von Hirschhausen (Deutschland),
Arzt, Moderator, Zauberkünstler, Kabarettist, Comedian und Schriftsteller.
2008 gründete er seine eigene Stiftung HUMOR HILFT HEILEN für mehr gesundes Lachen im Krankenhaus.

Anmeldung unter: [email protected] oder Tel: +43 (0)699 1096 1068

Kosten: € 25,00 pro Person
Der Reinerlös der Veranstaltung kommt zu gleichen Teilen dem weltweit 1. VIKTOR FANKL MUSEUM WIEN wie auch der Stiftung „Humor hilft heilen“ zu Gute.