Kunstausstellung

Weltberühmt in Krems. Vom Kremser Schmidt zu Padhi Frieberger


Museumkrems

3500 Krems, Körnermarkt 14

So., 24.06.2018 - So., 28.10.2018

Mo: Geschlossen
Di: Geschlossen
Mi: 11:00 - 18:00 Uhr
Do: 11:00 - 18:00 Uhr
Fr: 11:00 - 18:00 Uhr
Sa: 11:00 - 18:00 Uhr
So: 11:00 - 18:00 Uhr

Die erste Ausstellung der Landesgalerie Niederösterreich – noch vor Fertigstellung des Hauses – geht dem Kremser Beitrag zur internationalen Moderne nach. Anlass für diese Hommage an die Höchstleistungen des Kremser Kunstschaffens ist das Werk von Martin Johann Schmidt (1718-1801), dessen 300ster Geburtstag heuer gefeiert wird.

Mit dem Kremser Schmidt war ein überregionaler Künstler-Star im Geiste der Aufklärung in der Donaustadt angekommen. Zwei Jahrhunderte später wurde dieses Bild des anerkannten Bürger-Künstlers durch Padhi Frieberger (1931-2016) ins Gegenteil verkehrt. Aus der Spitze der Gesellschaft war der Widerstand zur Kraftquelle des künstlerischen Schaffens geworden. Dazwischen führt der Parcours zu Michael Wutky (1739-1822), dem Italien-Reisenden und Effektkünstler am Vesuvs, zum Foto- und Filmpionier Josef Maria Eder (1855-1944) und zu zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern, die mit Ironie und Neuinterpretationen an das Schaffen Schmidts herangehen – von Margot Pilz bis zu Helmut und Johanna Kandl.