Literatur

Welt.Stadt.Maxglan


MAXGLAN. Ein Stadtteil. Verschiedene Orte. Ein Stadtteil wird literarisch eine andere Stadt. Eine Reise in diese andere Stadt. Das Projekt „Welt.Stadt“ wirft Blicke auf Salzburger Stadtteile und eher verborgen gebliebene Winkel, nach Schallmoos und Lehen führt die Reise in diesem Jahr durch Maxglan.

Die Zugehörigkeit zum Ort, Handwerksbetriebe, oftmals Familienbetriebe, prägen Maxglan. Sichtbar wird dies in vielen Einfamilienhäusern mit Garten. Ein alter Stadtteil, der sich wiederum in eigene Teile aufgliedert. Es gibt eine ausgeprägte Vereinskultur und Brauchtumspflege, neben alteingesessenen Betrieben kommen in jüngerer Zeit neue Initiativen dazu.
Worte versetzen Orte: Die Literatur verführt zur Illusion des vertauschten Schauplatzes und ermöglicht so eine neue verfremdende Perspektive auf scheinbar bekannte Stadträume.

Dorit Ehlers und Christian Sattlecker werden Textcollagen verschiedener AutorInnen vortragen, u.a. aus
Familien- und Generationenromanen von Thomas Mann bis zu Peter Nádás und Arno Geiger. Die Mitreisenden lernen Maxglan neu kennen und kommen gleichzeitig ganz weit in die Welt hinaus – am Ende wird Salzburg tatsächlich zur „Weltstadt“.


Vergangene Termine