Jazz

Wellenklänge - Eröffnungskonzert


Der Eröffnungsabend steht ganz im Sinne des Festivalthemas „Nordwind & Alpenglühen“! Die Künstler*innen von ALMA und KRAJA beziehen sich in ihrem Musikschaffen sowohl auf alpine als auch auf nordische Wurzeln und Musiktraditionen, Sixtus Preiss schafft mit seinen elektronischen Flächen die dafür perfekte Spielwiese, Simon Zöchbauer lässt sich von den Klängen inspirieren und verbindet die beiden Traditionen improvisatorisch mit Trompeten- und Zithersounds, und der Chorus sine nomine hüllt uns in seinen atmosphärischen Chorklang. Während die untergehende Sonne den Scheiblingstein rot erglühen lässt, hüllt sich das Publikum in wollige Decken und kann sich ganz dem Geschehen hingeben.

Kraja (SE)
Lisa Lestander – Gesang
Eva Lestander – Gesang
Frida Johansson – Gesang
Linnea Nilsson – Gesang

ALMA (AT)
Julia Lacherstorfer – Geige, Gesang
Evelyn Mair – Geige, Gesang, Tamburello
Matteo Haintzmann – Geige, Gesang
Marie-Theres Stickler – Diat. Harmonika, Gesang
Marlene Lacherstorfer – Kontrabass, Gesang

Chorus sine nomine (AT)
Leitung – Johannes Hiemetsberger

Simon Zöchbauer



Sixtus Preiss (AT)



Unter dem diesjährigen Motto "Nordwind & Alpenglühen" bieten die wellenklænge auch 2018 wieder ein hochkarätiges Programm aus zeitgenössischen Musikströmungen. Von 13. bis 28. Juli 2018 sind Musikinteressierte eingeladen, in dem atemberaubendem Ambiente der Seebühne in Lunz am See an fesselnden Konzerten aus verschiedensten Musiksparten teilzunehmen.
Zwei Wochen lang wird Künstlerinnen aus der Kammermusik, dem Jazz, der Volksmusik, der Indie- Szene, der Chorszene und vielem mehr ein Podium geboten, sich auf kreative Art und Weise mit der Musiksprache des Nordens und der Alpen auseinanderzusetzen. Während nordische Klangwelten durch ihre Melancholie und Tiefe berühren und verzaubern, vermag die kraftvolle, alpine Musik selbst kühle Lunzer Nächte in hitzige Feste zu verwandeln. Durch das Zusammenspiel aus nordischer und alpiner Musik lassen die Künstlerinnen spektakuläre Klangwelten entstehen, die sich über geografische Grenzen hinwegsetzen und Musik als eine universelle, herzerwärmende Sprache verkörpern.


Vergangene Termine