Diverses · Adventmarkt

Weitraer Advent Tage


Bodenständiges Kunsthandwerk, heimische Schmankerl, lebende Werkstätten und ein umfangreiches Kulturprogramm machen die Weitraer Advent-Tage in der mittelalterlichen Altstadt zum Erlebnis.

Rund 25.000 Besucher kommen jährlich am ersten Adventwochenende in die romantische Altstadt von Weitra.

Die Vorfreude wird bereits bei der feierlichen Eröffnung am Freitagabend am Rathausplatz spürbar, wenn in festlichem Rahmen die Lichter des großen Christbaumes vor dem Rathaus entzündet werden. Die Kinder der Volksschule Weitra begleiten die Eröffnung musikalisch und verleihen der Stadt mit ihrem Laternenzug einen ganz besonderen Glanz.

Altstadt wird zur Adventmarkt-Bühne

Ob in den kleinen idyllischen Gassen, am Kirchenplatz, in den Einfahrten und Kellern der schmucken Bürgerhäuser am Rathausplatz oder hoch oben in den imposanten Räumlichkeiten von Schloss Weitra – an über 180 Plätzen gibt es allerhand zum Staunen, Kosten und mit nach Hause nehmen. Die abwechslungsreichen Schauplätze des weitläufigen Adventmarktes bilden ein stimmungsvolles Gesamtensemble und sind in dieser Form einzigartig.

Kunsthandwerk vom Feinsten

Wer auf Stil, Handwerk und Qualität Wert legt, wird bei den Weitraer Advent-Tagen bestimmt fündig. Echte Handwerkskunst und Bodenständiges stehen im Vordergrund und liefern jede Menge Inspiration für Geschenke und persönliche Aufmerksamkeiten für die Liebsten. Neben heimischem Kunsthandwerk bieten hier auch nationale und internationale Künstler ihre Produkte zum Kauf an. Da und dort kann man ihnen in den „lebenden Werkstätten“ bei der Arbeit über die Schulter schauen und hautnah das Entstehen besonderer Unikate erleben.

Besondere Überraschungsmomente sind bei den vielen Attraktionen entlang des Weges garantiert. Und auch der Kunst wird seit einigen Jahren Raum gegeben – hier wird für Besucher eine ungezwungene Begegnung mit künstlerischen Projekten möglich.

Genussvolle Momente erleben
Streift man durch die Altstadt, wird man von den verschiedensten Gerüchen und Düften angelockt. Regionale Spezialitäten von Schaf, Ziege, Wild oder Karpfen, Backwaren, Hochprozentiges sowie süße Verlockungen sind hier an jeder Ecke zu finden. Zum Plaudern mit Freunden trifft man sich, nach dem Flanieren, auf eine Tasse Punsch oder Tee an einem der urigen Standl. Wer sich aufwärmen und die
Beine ausruhen möchte, genießt die Köstlichkeiten der heimischen Küche in einem der gemütlichen Lokale.

Für Kulturliebhaber wird an beiden Tagen ein abwechslungsreiches Programm geboten, das von besinnlichen Lesungen, über vorweihnachtliche Konzerte bis hin zur Puppenbühne für die Kleinsten reicht. Die Bläsergruppe der Stadtkapelle Weitra zieht durch die winterliche Altstadt und lässt mit ihren Klängen besondere Weihnachtsstimmung aufkommen.

Einen Rückblick auf das Weihnachtsfest in den 68er Jahren ermöglicht das Museum Alte Textilfabrik in Brühl. Unter dem Titel „LOVE & PEACE at CHRISTMASTIME“ lässt das Team des Museums nach vielen Jahren die Tradition der Weihnachtsausstellungen wiederaufleben. Spielzeug aus den 60er Jahren, von privaten LeihgeberInnen und aus dem NÖ Landesarchiv, lässt Erinnerungen wach werden und gibt – augenzwinkernd – vielleicht noch einen letzten Tipp für den Weihnachtseinkauf


Vergangene Termine