Kunstausstellung

Weihnachtsausstellung


Es ist seit 15 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, die in Österreich leben und arbeiten, zu präsentieren. Heuer werden vier Autoren ausgestellt, die im Bereich der Malerei und Grafik Bereitschaft zum Experiment beweisen.

Der Geiger Maxim Fedotov, genannt „der russische Paganini“, sorgt mit der Pianistin Galina
Petrova und dem Zagreb Kammerorchester für die musikalische Begleitung der Eröffnung am
27. November 2015.

Am Eröffnungswochenende (Sa. und So., 28. und 29. November von 11 Uhr bis 18 Uhr) kann
man die persönlich anwesenden Künstler und ihre Werke in entspannter Atmosphäre näher
kennen lernen.
Alle vier Künstler vertrauen auf das Medium Malerei: nämlich auf einer Oberfläche (Leinwand,
Metall) eine Welt entstehen zu lassen. Gleichzeitig variieren diese kreativ auf überraschende
Weise die Möglichkeiten des Mediums Malerei bis hin zum Ausloten derer Grenzen.
Einen lebendigen Dialog drückt das Werk von Annemarie Baumgarten aus. Die Bilder entstehen
oft in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Formen von Beziehung: der Beziehung
der Farben zueinander, von Licht und Dunkel, Materialität und Spiritualität.
Zentrales Thema von Hermine Karigl-Wagenhofers Malerei ist die Landschaft. Sie
veranschaulicht eine Sichtweise, die auf einer erlebten Synergie zwischen Natur und Mensch
beruht. Es ist ein Blick aus dem Inneren heraus – anstelle einer Beobachtung von Außen – der
den Ausgangspunkt von Hermine Karigl-Wagenhofers Landschaftsbilder darstellt.

Alexander Karner interessiert die Integration unterschiedlicher Materialien und die Erweiterung
des technischen Procederes beim Malen. Die verwendeten Materialien - Lacke, Fette, heißes
Wachs - träufelt, gießt und verspritzt er auf Metallplatten. Die Bildresultate beeindrucken durch
deren Materialsinnlichkeit.

Martina Reinhart thematisiert in ihren expressiven Malereien, Zeichnungen und Lichtpausen oft
den eigenen Körper. Weiters beschäftigt sie sich mit der menschlichen Körperlichkeit und
Geschlechtlichkeit im Allgemeinen („Bild der Frau“, „Bild des Mannes“, „Bild des Kindes“),


Vergangene Termine