Pop / Rock

We walk walls / The Clashinistas


We Walk Walls haben im Juni ihr zweites Album "Opportunity" bei Wohnzimmer Records veröffentlicht. Über ein Jahr lang schrieb die Wiener Band an den insgesamt zehn Songs: Zu Hause, auf Tour oder im Proberaum. Gemeinsam mit dem erfahrenen Produzenten und Musiker Christoph Mateka (Gudrun von Laxenburg) zog sich die Band in ein abgeschiedenes Kellerstudio für zurück. Dort wurde Tag und Nacht mit Konzentration und Liebe an Details gefeilt, Melodien verfeinert, Texte umgeschrieben und natürlich aufgenommen.
Das Quartett vereint Dream-Pop mit New-Wave und Klassik, Synthesizer mit Harfen und bildgewaltige Visualisierungen mit starken Melodien. Schon bei ihrem 2013 erschienenen Debütalbum „Ceremonies“ (ua FM4 "Artist of the week") widmeten sich die Musiker dem Spiel mit der Vereinigung des Gegensätzlichen und den daraus entstehenden Synergien.

The Clashinistas:
Eine Stadt braucht eine The Clash-Coverband! Wien hatte diesbezueglich - bislang! - nichts zu bieten. Rainer Krispel (Stimme) stieß bei der rituellen Strummer-Forschung auf einen Konzertmitschnitt von Mike Watt & The Missingmen, die anläßlich Strummer´s 60. Geburtstag The Clash coverten (http://www.youtube.com/watch?v=mR6mj264xkI).
Er machte seiner überbordenden Begeisterung und seinem gleichzeitigen Frust – „ich möchte Teil von so etwas sein!“ – in einem wohlgelittenen (sic!) sozialen Netzwerk Luft. Binnen Minuten zeigten Lelo Brossmann (Gitarre, Stimme), Franz Reisecker (Gitarre), Frank Schachinger (Topper) und Till Niederhammer (Bass) auf. Anstelle von Till zeigt seit geraumer Zeit Lars Bulnheim auf.


Vergangene Termine