Klassik

WDR Sinfonieorchester Köln


Programm:

ANTONIN DVORAK Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll, op. 104

JOHANNES BRAHMS Symphonie Nr. 4 e-Moll, op. 98

Werkeinführung von Gottfried F. Kasparek

18.45 Uhr, Fördererlounge, Großes Festspielhaus

Bereits 1973 gastierte das WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung von Herbert von Karajan bei den Salzburger Festspielen – vor zwei Jahren folgten drei umjubelte Kulturvereinigungs-Konzerte unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste.

Die Fortsetzung folgt im Rahmen eines dreitägigen Gastspiels im Mai. Im ersten Teil des Donnerstags-Konzerts gelangt das berühmte Cellokonzert von Antonin Dvorak mit Truls Mørk, einem der größten - wenn nicht dem größten Cellisten unserer Zeit - zur Aufführung. Mehrfach hat sich das WDR Sinfonieorchester unter Jukka-Pekka Saraste bereits den Sinfonien von Brahms gewidmet - so auch bei den Salzburg-Gastspielen im Mai 2012.

Die Resonanz war außerordentlich: die Konzerte wurden von Publikum und Presse als mustergültige Interpretationen sowie als Ausweis von Weltklasse rezensiert. Auf Brahms erste und dritte folgt nun als logische Fortsetzung seine vierte Symphonie. Brahms selbst bezeichnete das Werk als ein ‚Riesenwerk‘: ‚...es ist schwer, alles das Herrliche, was dieses Werk enthält, mit Worten zu definieren, man kann nur immer wieder andächtig zuhören und bewundern.‘


Vergangene Termine