Jazz

Wayne Escoffery Quartet


Mit dem Pianisten David Kikoski, dem Bassisten Darryl Hall und dem Schlagzeuger Ralph Peterson hat Escoffery drei Musiker um sich geschart, die auf ihren Instrumenten sowohl in technischer Hinsicht als auch in puncto Kreativität unbestritten zu den besten der Welt gehören.

Im April 2014 absolvierte die Band im Smalls Jazz Club in New York City ihren ersten Auftritt, der auch gleich mitgeschnitten wurde. Die Veröffentlichung des neuen Albums „Wayne Escoffery Live at Smalls“ wird im Februar 2015 im Rahmen eines einwöchigen Engagements im Village Vanguard gefeiert. Escofferys neue Band klingt um einiges akustischer als seine vorherige, markiert somit einen Richtungswechsel, der auch seine Kompositionen und Arrangements für das Quartett beeinflusst. „In den letzten Jahren konnte ich mit einer größeren Instrumentierung und einem viel breiteren Klangspektrum arbeiten, weil das Ensemble mit Keyboard (Rachel Z oder Adam Holzman) und Klavier besetzt war. Zum traditionelleren Quartettformat zurückzukehren ist überaus inspirierend. Ich habe so viele Dinge wiederentdeckt und kann sowohl neue wie auch alte Einflüsse in die Musik einbringen.“ (Wayne Escoffery)

Der in London geborene und in Connecticut aufgewachsene Saxophonist, der bei Jackie McLean studierte, Anfang der 1990er Jahren mit Herbie Hancock auf Tour ging und u.a. auch in Abdullah Ibrahim's Band Akaya spielte, realisiert seit 2000 seine eigenen Projekte und Formationen.

So überzeugte er vor gut einem Jahr im P&B mit dem Pianisten Danny Grissett und der Keyboarderin Rachel Z. Nun kehrt er seinem top-besetzten neuen Quartett (mit dem wahnwitzigen Pianisten David Kikoski, der schon im "alten" P&B u.a. an der Seite des unvergessenen Bob Berg brillierte) in den Club zurück. Welcome again! CH

Wayne Escoffery: tenor saxophone
David Kikoski: piano
Darryl Hall: bass
Ralph Peterson: drums


Vergangene Termine