Theater

Wasserstoffbrennen


Wasserstoffbrennen erzählt von Ereignissen, die eine Geschichte ergeben. Die Geschichte von einer Frau und einem Mann. Die Frau sucht nach dem Mann, der ihre ideale Ergänzung ist. Der Mann überlässt alles dem Zufall. Das ist alles. Das ist die Geschichte einer Liebe.

Wasserstoffbrennen benennt die Kernreaktion im Innern der Sterne. Der Druck im Sonnenkern ist so hoch, dass die Wasserstoffprotonen ihre elektrostatische Abstoßung überwinden können. Sie kommen sich so nah, dass sie zu einem Kern fusionieren.

Nach dem großen Erfolg von X Jahre Kriegsfreiheit ist Wasserstoffbrennen die neue Arbeit der Jurypreisträger des Nachwuchs-Theater-Wettbewerbs 2013.

Regie: Michael Schlecht
Regieassistenz: Moritz Maliers
Bühnenbildmitarbeit: Henrike Heiland
Es spielen: Magdalena Steinlein, Roman Blumenschein


Vergangene Termine