Literatur · Theater

Walter Kohl - Linz 1918-1938


Vortrag zur Ausstellung Dazwischen. Linzer Geschehnisse von 1918 bis 1938 – eine Hörausstellung
Vor genau 100 Jahren führte das Ende der Donaumonarchie in Österreich zur Gründung der Ersten Republik. Zwanzig Jahre danach fand der Anschluss an das nationalsozialistische Deutsche Reich statt. Die Hörausstellung DAZWISCHEN im öffentlichen Raum gedenkt dieser Ereignisse und der Zeit in Linz zwischen 1918 und 1938. Der Schriftsteller Walter Kohl, der die Texte zur Hörausstellung kuratiert und arrangiert hat, präsentiert diese historischen Texte unter Mitwirkung des Archives der Stadt Linz. Hier spannt sich der Bogen von zeitgeschichtlichen Dokumenten zu einem informativen Abend im Zeichen der Zeitgeschichte, dem Jubiläum von der Ersten Republik in Linz.

Walter Kohl, geboren 1953 in Linz, Oberösterreich, ist ein österreichischer Schriftsteller. Bis 1996 war er Korrespondent der österreichischen Tageszeitung 'Die Presse'. Walter Kohl lebt als freier Schriftsteller in Eidenberg.


Vergangene Termine