Theater

Walktanztheater Rheindorf - ein theatraler Spaziergang


Das von Brigitte Walk gemeinsam mit den SchauspielerInnen Michaela Spänle und Suat Ünaldi sowie Jugendlichen und Erwachsenen aus Interviews mit BewohnerInnen entwickelte Stück spielt an drei unterschiedlichen Spielorten, die durch Spaziergänge mit Outdoor-Performances verbunden werden. Der Text stammt von Amos Postner.

Das aktuelle Theaterstück von walktanztheater.com handelt vom Lustenauer Rheindorf. Am 14. Juli, um 19.30 Uhr, findet die Premiere des Theater-Rundgangs statt. Das von Brigitte Walk gemeinsam mit den SchauspielerInnen Michaela Spänle und Suat Ünaldi sowie Jugendlichen und Erwachsenen aus Interviews mit BewohnerInnen entwickelte Stück spielt an drei unterschiedlichen Spielorten, die durch Spaziergänge mit Outdoor-Performances verbunden werden. Der Text stammt von Amos Postner.

Das Rheindorf als ältester dörflicher Ortsteils Lustenau ist hier nicht nur Kulisse, es rückt vielmehr als Ort des gemeinsamen Zusammenlebens ins Zentrum von Geschichten und Erzählungen, Daten und Fakten, Schauspiel und Choreografie. Wie das Rheindorf definiert wird, kann – so die Arbeitshypothese des Stücks – sehr unterschiedlich ausfallen. Welche Sichtweisen man erzählt bekommt, hängt davon ab, wer gefragt wird: Junge und alte Menschen, Männer und Frauen, mit und ohne Migrationsgeschichte beantworten die Frage, was für sie das Rheindorf ist, jeweils sehr verschieden. Sie alle haben eigene Landkarten im Kopf, in denen sie sich und andere verorten. Das Lustenauer Rheindorf bietet so mit seiner Geschichte und Geschichten, seiner Lage an der Grenze zur Schweiz und seinen Bezügen zum (tages)politischen Geschehen eine Gelegenheit, darüber nachzudenken, was die Orte, an denen wir mit anderen gemeinsam leben, auszeichnet.

Eine Produktion von walktanztheater.com in Kooperation mit der Marktgemeinde Lustenau, W*ORT Lustenau und Culture Factor Y.

Text: Amos Postner
Inszenierung: Brigitte Walk
Schauspiel: Michaela Spänle, Suat Ünaldi, Jugendliche und Erwachsene
Musik: Martin E. Greil


Vergangene Termine