Pop / Rock

Wal ohne Wossa


Göltls witzige und kluge Liedtexte schmeicheln sich mit Grandezza in jeden Seelenwinkel. Man lauscht gebannt ihrer eindrucksvollen Stimme; fühlt sich erkannt, verstanden, ertappt und ist überrascht wie scheinbar mühelos jedes einzelne Lied ein eigenes kleines Universum in sich birgt.
An der Seite von Verena Göltl, die als Sängerin, Texterin und Komponistin in Erscheinung tritt, glänzt die Luxuscombo. Ihres Zeichens drei Musiker, die sich neben ihrem Handwerk vor allem auf eines verstehen: sie begreifen, was ein Lied braucht. Christian Wegscheider an Akkordeon und Wurlitzer, Alex Meik am Kontrabass und Philipp Kopmajer am Schlagzeug vermögen mit ihrem Spiel und ihren Singstimmen zu berühren und zu begeistern.
Absolut erwähnenswert ist das auffallend schöne Artwork des Albums, das die junge Künstlerin Astrid Rothaug mit viel Liebe zum Detail mit der Hand gezeichnet hat. Die Illustrationen, Live-Photos und kurzweiligen Anekdoten laden zum haptischen Verweilen ein und liefern den gelungenen Beweis dafür, dass es auch heute noch Sinn macht, eine physisch produzierte CD herzustellen.


Vergangene Termine