Klassik

W.A. Mozart - Requiem


Oakland Symphony Chorus, Mitglieder des Wiener Domorchesters

W. A. Mozart ist wohl das bekannteste Pfarrkind des Wiener Stephansdoms und sein Requiem ist sicherlich auch jenes Werk der Musikgeschichte, um das sich jahrhundertelang die meisten Gerüchte rankten. Mittlerweile ist völlig geklärt, dass Mozart im Juli 1791 den Auftrag für das Requiem von Graf Franz von Walsegg-Stuppach erhielt, doch der Komponist verstarb noch vor der Vollendung. Sein Schüler Franz Xaver Süßmayr, der über die Intention des Meisters zweifellos am umfassendsten unterrichtet war, stellte das Werk fertig. Für diese Konzert im Stephansdom hat die Dirigentin die Version mit kleinerer Orchesterbesetzung gewählt.
Der Oakland Symphony Chorus wurde bereits 1958 gegründet und zählt zu den herausragenden Chorensembles der East Bay Area, Kalifornien. Seine intensive Zusammenarbeit mit dem Oakland East Bay Symphonie Orchester und dem Oakland Jungendsymphonie Orchester zählen zu den wichtigsten Aufgaben des Chores und sind wesentlicher Bestandteil des kulturellen Lebens der East Bay Area.
Durch zahlreiche Workshops ist der Chor zusätzlich bemüht, den Chorgesang vor allem jungen Leuten schmackhaft zu machen und diesen so die große Chorliteratur nahe zu bringen. Das jährlich stattfindende Mit-Sing-Konzert von G. F. Händels Messias stellt einen Höhepunkt für alle interessierten Chorsänger dar.

Künstler:
Oakland Symphony Chorus
Mitglieder des Wiener Domorchesters

Judith Halász, Sopran
Verena Gunz, Alt
Gernot Heinrich, Tenor
Till von Orlowsky, Bass

Lynne Morrow, Leitung

Eintritt:
€ 30.- mit Sicht
€ 15.- ohne Sicht
Freie Sitzplatzwahl im Sektor!


Vergangene Termine