Klassik

W.A. Mozart: Requiem



Mozarts Requiem KV 626 ist sein letztes Werk. Es ist in der ergänzten Fassung von Franz Xaver Süssmayr in der Wiener Karlskirche zu hören.
Wolfgang Amadeus Mozart erhielt im Sommer 1791 den Auftrag zur Komposition und schrieb dieses Requiem in der ihm noch verbleibenden kurzen Lebensspanne, verstärkt beeinträchtigt durch eine fortschreitende Krankheit, bis zu seinem Tod nieder, wobei das Requiem Fragment blieb.

Im Gegensatz zur Öffentlichkeit, die an seinem Sterben kaum Anteil nahm, hatte sich der Komponist selbst bis zur allerletzten Minute musikalisch mit seinem eigenen, erwarteten Tod beschäftigt. In seinem Requiem finden sich die Phasen von Aufbegehren, Furcht, Hoffnung und Erlösung, die Mozart dabei durchlaufen hat, bevor er - noch vor Vollendung seines Werkes - starb.
Das Orchester 1756 wurde 2006 anlässlich des 250. Geburtstags von Wolfgang Amadeus Mozart gegründet. Die Mitglieder sind Absolventen verschiedener Musikhochschulen, vor allem aber der Universität Mozarteum Durch intensive Beschäftigung mit der Stilistik des 18. Jahrhunderts und ausgewogene Besetzungen wird versucht, ein authentisches „mozart´sches" Klangbild zu zeichnen.

Der Chor der Salzburger Konzertgesellschaft ist ein schlanker, flexibler Klangkörper, der jedem Sänger solistische Qualität und Verantwortung abverlangt. Je nach Repertoire besteht der Chor aus 16 bis 24 SängerInnen, die sich genauen stilistischen & stimmlichen Kriterien unterwerfen. Chor und Orchester zeichnen sich durch ihr künstlerisch hohes Niveau aus, das ihnen unter anderem bereits zahlreiche Auslandsauftritte sowie CD-Produktionen ermöglichte.

  • Sa., 01.10.2016

    20:15
  • Sa., 08.10.2016

    20:15
  • Sa., 15.10.2016

    20:15
  • Sa., 22.10.2016

    20:15
  • Sa., 29.10.2016

    20:15
  • Sa., 05.11.2016

    20:15
  • Sa., 12.11.2016

    20:15
  • Sa., 19.11.2016

    20:15
  • Sa., 26.11.2016

    20:15
  • So., 04.12.2016

    23:45
  • Mo., 05.12.2016

    23:45
  • Di., 27.12.2016

    20:15
  • Fr., 30.12.2016

    20:15
  • Di., 03.01.2017

    20:15
  • Sa., 07.01.2017

    20:15