Klassik

W. A. Mozart - Kleine Credo-Messe


9.00 Uhr: Hochamt
Zum Ordinarium:
W.A.MOZART (1756 - 1791):
Missa brevis in F-Dur, KV 192 (186f) - „Kleine Credo-Messe”
für 4 Singstimmen, 2 Violinen, Bass und Orgel - komponiert am 24. Juni 1774 in Salzburg. Die Messe, deren Autograph sich in der Nationalbibliothek in Wien befindet war für den Salzburger Dom bestimmt. Dem Stil einer Missa brevis entsprechend ist das Orchester nur mit 2 Violinen, Bass und Orgel = „Kirchentrio” besetzt. Mozart fügte später noch 2 Trompeten und 2 Hörner hinzu, deren Stimmen heute aber nur rudimentär erhalten sind. Besondere Beachtung verdient die Gestaltung des Credo, worin der anfängliche Credo-Ruf insgesamt 13 Mal wiederholt wird, was der Messe ihren Beinamen - „Kleine Credo-Messe” gegeben hat. Zum Offertorium:

G.F. HÄNDEL: Orgelkonzert Nr.13

Die Ausführenden:
Soojin Lee - Sopran
Monika Waeckerle - Alt
N.N. - Tenor
Wolfgang Moosgassner - Bass

Chor der Franziskanerkirche
Orchester „Pro Musica Sacra” Salzburg
N.N- Orgel

Dirigent: Bernhard Gfrerer


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.


Diskussion