Vortrag

Vortrag: Dieter Lesage. On Art & Populism. Lecture for a Small Audience


Populismus hat verschiedene Gesichter und besitzt mehr als eine Bedeutung. Die Nützlichkeit eines Begriffs mit verschiedenen Bedeutungen liegt gerade darin, dass er auf eine Familienähnlichkeit zwischen verschiedenen Phänomenen verweisen kann, die in diesem Fall dann Populismus genannt werden. Aus diesem Grund wird es sich bei jeder Diskussion über Populismus schnell zeigen, dass die dazu Beitragenden – Künstler, Akademiker, Autoren und andere Intellektuelle – das Wort in ganz unterschiedlicher Weise verwenden.

Die Affekte und Begehren, die populistische Politik charakterisieren, unterscheiden sich nicht unbedingt von jenen, die ihren Ausdruck in der Sphäre der Kunst finden. Die Frage ist, wie sich Formen des Populistischen – ob links- oder rechtsgerichtet, progressiv oder reaktionär – und ihre Suche nach Massenwirksamkeit über Stilbewusstsein und ästhetische Strategien propagieren. Letztlich handelt es sich um eine Ökonomie der Zeichen und des Begehrens, die sich auch in der politischen Imagination der bildenden Kunst findet, indem sie Räume und Bilder schafft, die auch unsere Vorstellung von Demokratie modifizieren. (Vortrag in englischer Sprache)

Dieter Lesage ist Philosoph, Kritiker und Kurator. Er ist Direktor der Medienhochschule RITS | School of Arts (Erasmus University College Brussels), wo er auch als Forscher tätig ist.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vienna Art Week statt.

Eintritt frei!


Vergangene Termine