Alte Musik · Klassik

Vorösterliches Barockkonzert


"Klänge der Nacht"

Elisabeth Möst – Querflöte

Jie Zhou - Harfe

Werke von Jean-Louis Tulou, Jean-François-Joseph Naderman, Robert Nicolas-Charles Bochsa, Violeta Dinescu, Toru Takemitsu, Marc Berthomieu und Claude Debussy

Nach dem fulminanten Start beim internationalen Festival Natur im Jahre 2010 formierten sich die Flötistin Elisabeth Möst und die Harfenistin Jie Zhou zu einem Duo. Die zentralen Motive ihrer Konzertprogramme beziehen sich auf ursprüngliche Themen des Lebens: die Natur, der Atem, Naturgeister… In ihrem aktuellen Programm widmen sich die Künstlerinnen der Faszination, die von Klängen der Nacht ausgehen. Der Bogen spannt sich von heiteren Szenen bis hin zu dem oft angsterregenden Nichts der nächtlichen Stille.

Auf dem Programm stehen u.a.: Nocturne, Tyrolienne und Rondoletto, ein Gemeinschaftswerk der französischen Komponisten Jean-François-Joseph Naderman und Jean-Louis Tulou, das um 1830 entstand, Clair de Lune von Claude Debussy, dessen faszinierende Klangpoesie die Komposition zu einem der beliebtesten und meist gespielten Einzelstücke Debussys werden ließ, sowie Cinq Nuances für Flöte und Harfe, fünf bezaubernde Miniaturstücke des französischen Komponisten Marc Berthomieu.

Die Flötistin Elisabeth Möst studierte an der Linzer und Wiener Privatuniversität für Musik und absolvierte Meisterkurse bei William Bennett, Maxence Larrieux und Aurele Nicolet. Nach der Diplomprüfung führte ihr musikalischer Weg zu privaten Studien bei Manuela Wiesler in Wien und an die Royal Academy of Music in London bei William Bennett. Elisabeth Mösts Spiel ist charakterisiert durch Transparenz, Wahrhaftigkeit und ihre Kunst, Übergänge spannend zu gestalten. Sie ist Lehrdozentin an der Internationalen Akademie (ITA) in Göttingen, Gastdozentin an der Musikhochschule in Sofia und führt ihren eigenen Kurs in Aflenz in der Steiermark und an der bayrischen Landesmusikakademie.

Die Karriere der international gefragten Harfenistin Jie Zhou spiegelt das reichhaltige Repertoire und Können der Künstlerin auf verschiedensten musikalischen Terrains wider. Dies reicht von zahlreichen Soloauftritten als Preisträgerin hochkarätiger Wettbewerbe bis zu Einladungen zu internationalen Harfenfestivals. Sie gibt Solo- und Kammermusikabende u.a. in Deutschland, Spanien, Japan, Thailand und China. Jie Zhou unterrichtet an der Musikhochschule in Rostock oder am Tamnak Pratorn Harp Centre in Bangkok.

Kartenpreis: € 23,-


Vergangene Termine