Theater

Vorhang!


Schauplatz Theater. Ein verhasster Kritiker und eine verkannte Schauspielerin, die Rache übt. Charles Marowitz lässt den Traum so manches Theater-schaffenden wahr werden: einmal, bloß einmal, einem Kritiker an den Kragen gehen!

A. A. Charnick, New Yorks einflussreichster und meistgefürchteter Kritiker, wird für einen französischen Dokumentarfilm in ein stillgelegtes Off-Broadway-Theater gebeten. Die ihn erwartende, reizende Produktionsassistentin entpuppt sich jedoch als dramatische Figur in einer Inszenierung, in der Charnick unfreiwillig für die Hauptrolle vorgesehen ist. Mitzi Crenshaw hat ihr ganzes Schauspielerleben unter seinen bösartigen Kritiken gelitten, jetzt führt sie Regie – Bühne frei für die Hinrichtung des Mannes, der ihre Karriere, ja ihr Leben, zunichte gemacht hat: „Sie schlachten Stücke, sie zerlegen Schauspieler, sie ermorden Karrieren – worin unterscheidet sich das, was ich hier tue, von dem, was Sie die ganze Woche so machen?“

Doch ein schneller Tod ist Charnick nicht vergönnt, gefesselt auf einen Bühnenthron muss er Mitzis gesamtes Repertoire über sich ergehen lassen – von Macbeth bis Romeo und Julia. Charnick kämpft um sein Leben, zieht alle Register, winselt unterwürfig um Gnade oder wird arrogant und zynisch. Dann tritt auch noch Mitzis Mann und Schauspielpartner Denis auf. Er versucht sie von ihrem mörderischen Tun abzuhalten, plötzlich fällt ein Schuss. Auf der Bühne liegt ein Toter – was wird hier gespielt?

„Deine Bosheit endet, wenn der Vorhang fällt, aber in uns frisst sie für Monate – manchmal Jahre – weiter wie ein Krebsgeschwür.“

Charles Marowitz
Regie: Susi Weber


Vergangene Termine