Vortrag

Voran, der Geharnischte. Friedrich Rückert in Wien


Am 7. April 2016 wurde in der Kunsthalle Schweinfurt die Ausstellung "Der Weltpoet – Dichter, Orientalist, Zeitkritiker" anlässlich des 150. Todesjahrs von Friedrich Rückert (1788–1866) eröffnet, bei der die Wienbibliothek im Rathaus Kooperationspartner ist. Jeder in Wien kennt Rückert als Autor der mehr als 400 "Kindertodtenlieder", die er Anfang 1834 schrieb, nachdem zwei seiner sechs Kinder binnen weniger Tage vom Scharlach dahingerafft wurden, und die Gustav Mahler rund 80 Jahre später kongenial vertonen sollte. Wer aber weiß schon, dass Rückert während seines mehrwöchigen Wien-Aufenthalts um die Jahreswende 1819/20 unter dem Namen "Voran, der Geharnischte" Mitglied der berüchtigten "Ludlamshöhle" wurde und zudem die Initialzündung für seine Karriere als maßgeblicher Orientalist seiner Zeit erlebte? Der Abend in der Musiksammlung der Wienbibliothek begibt sich auf die Wiener Spuren Rückerts und wird mit prominenten Vertonungen seiner Lieder musikalisch untermalt.
Programm

Begrüßung: Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin Wienbibliothek
Friedrich Rückert – Leben, Werk, Wirkung: Rudolf Kreutner, Ausstellungskurator Rückert-Jahr 2016
Voran, der Geharnischte. Friedrich Rückert in Wien: Marcel Atze, Leiter der Handschriftensammlung
Moderation: Thomas Aigner, Leiter der Musiksammlung Wienbibliothek
Musikprogramm mit Eyrún Onnarsdottír (Mezzosopran), Kristján Johannesson (Bariton) und Francisco Ferrandez (Klavier)
anschließend Brot & Wein

Musikprogramm

Robert Schumann: Widmung, Eyrún Onnarsdottír
Franz Schubert: Du bist die Ruh', Kristján Johannesson
Gustav Mahler (aus "Kindertotenlieder"): Nr. 1 - Nun will die Sonn so hell aufgehn, Eyrún Unnarsdottír
Gustav Mahler (aus "Kindertotenlieder"): Nr. 4 - Oft denk ich die sind nur ausgegangen, Eyrún Unnarsdottír
Gustav Mahler (aus "Rückert-Lieder"): Um Mitternacht, Kristján Johannesson
Klavier: Francisco Ferrandez


Vergangene Termine