Theater

Vor dem Eisernen: Recht & Gerechtigkeit


Moderation: Dr. Arnold Mettnitzer
Gäste: Dr. Christian Liebhauser-Karl, Priv.-Doz. Dr. iur. Dr. Dr. phil. Gerhard Donhauser

Das Stadttheater Klagenfurt ist nicht nur ein Ort emotionalen Erlebens der Kunst, sondern auch der gesellschaftlichen Debatte. Um diese Diskussionskultur zu ergänzen und noch deutlicher „vor den Vorhang“ zu bringen, gibt es in der Spielzeit 2018/19 eine Gesprächsreihe, in deren Rahmen gesellschaftlich relevante Themen unserer Lebensrealität verhandelt werden.

In Antigone übertritt die Titelfigur das Verbot des Königs, ihren als Verräter betrachteten Bruder Polyneikes zu bestatten und nimmt dafür in Kauf, selbst zum Tode verurteilt zu werden. In La clemenza di Tito lässt der Kaiser Gnade vor Recht ergehen und begnadigt Sesto, der an einer Verschwörung gegen ihn beteiligt war. Daher soll es an diesem Abend um die Frage des Umgangs des Individuums mit staatlicher Macht gehen, wenn das persönliche Gewissen Verstöße gegen Recht und Gerechtigkeit zu gebieten scheint. Dieses Thema soll sowohl aus der praktischen Sicht eines Richters als auch aus der wissenschaftlichen Perspektive eines Rechtsphilosophen diskutiert werden.


Vergangene Termine