Theater

Von Hieb zu Hieb. Eine Sandlapassion


Vorgetragen von Gottfried Doschek, musikalisch umrahmt von Herbert Slad und Martin A. Strommer. Friedrich Heller hat nicht nur große Werke über das Marchfeld und die Stadtgeschichte von Groß-Enzersdorf verfasst, sondern auch einen legendären Mundartgedichtband über einen Wiener Obdachlosen, der von Hieb zu Hieb reist und mit jedem Bezirk weiter in die Passion seines Lebens dringt. Gottfried Doschek erweckt Friedrich Heller’s berühmten Sandla nun im Kotter von Groß-Enzersdorf zum Leben. Wo passt Heller’s geschlagene Obdachlosengestalt besser hin als in das ehemalige Gefängnis von Groß-Enzersdorf.


Vergangene Termine