Kabarett

Von Erbsen und Knallschoten


Stellen Sie sich folgende Situation vor: Was macht Mann, wenn er seine Frau mit einem anderen im Ehebett erwischt? Nichts. Aber da hat er die Rechnung ohne seine zukünftige Exfrau gemacht. Denn Margit wirft ihn hochkant raus. Zeit, sich auf die Suche nach einem neuen Platz im Leben zu machen. Und sei es nur für eine Nacht. Und während er noch auf die richtige Frau wartet, redet er sich um Kopf und Kragen. So geht es zumindest einem gewissen Lorenz Oliver, den Horst Dinges in "Von Erbsen und Knallschoten" verkörpert. Lorenz Oliver ist ein Mann in den besten Jahren. Er sinniert über Kabarett, die Ehe und was Männer noch so bewegen kann.

„Die Übergänge zwischen der Rolle und meiner Persönlichkeit sind fließend“, meint Autor Horst Dinges. Kein Wunder, denn er hat sich die Figur des Lorenz Oliver auf den Leib geschrieben. Für einen Herrn Karl fehlt ihm die politische Größe und Selbstgefälligkeit. „Alles, was mich mit dem Qualtinger verbindet, ist meine Angst vorm Zahnarzt.“

Bedauerlich, so Dinges weiter, sei nur, dass ihm auch fürs Fernsehkabarett die Community abgeht und für die Comedy-Berieselung die Leichtigkeit. „So ist das eben, wenn man als Mann zur unteren Mittelschicht gehört. Da kriegst du nicht mal einen Platz am Minderheitentisch.“

Der Schauspieler, Regisseur und Bühnenautor Horst Dinges stammt vom ehemals vorderösterreichischen Donau-Ursprung, arbeitet seit 2003 in Österreich und lebt seit 2013 mit Frau und Kind in Wien-Favoriten.

Mehr Infos zu Horst Dinges unter: www.horst-dinges.de


Vergangene Termine