Klassik

Von der Blockflöte zum Bühnenwerk


Eröffnung der Ausstellung Prof. Dr. René Clemencic anlässlich seines 90. Geburtstages.

Der Jubilar im Gespräch mit Markus Vorzellner

Es gibt nur ganz wenige Künstler, die das Wiener Musik- und Konzertleben derart intensiv geprägt haben wie René Clemencic. Seit weit mehr als einem halben Jahrhundert präsentiert er im Wiener Musikverein seine Programme, speziell aus dem Repertoire der sogenannten "Alten Musik". Dabei hat es sich René Clemencic nie einfach gemacht und sich in die leichter zu präsentierenden Gefilde des Barock zurückgezogen. Bereits im ersten Konzert des damals noch Ensemble Musica Antiqua genannten Clemencic-Consort stellte er sich mit Musik aus dem Hohen Mittelalter vor, wobei er die unter Fachleuten bekannten Musik-Codices vor ein interessiertes Konzertpublikum brachte. Aber nicht nur der Pionier der Alten Musik soll an diesem Abend beleuchtet werden: Der Dirigent von Bühnenproduktionen nimmt dabei denselben Stellenwert ein wie der Komponist, der sich in seinen Werken den großen Denkmälern der Menschheit widmet wie der Kabbala (1992) oder Gilgamesch (2015). Zusammenfassend kann man sagen, dass ohne das Wirken von René Clemencic das Musikleben in Wien einen völlig anderen Verlauf und - was noch viel wichtiger ist - eine wesentlich geringere Bandbreite aufzuweisen hätte.

Eintrittspreis 15,- €

Foto: René Clemencic © D. Klemencic


Vergangene Termine

  • Do., 27.09.2018

    19:30 - 22:00

    Dauer der Ausstellung: 28. September – 21. Dezember 2018
    Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch (werktags), 10:00 - 18:00 Uhr
    Donnerstag und Freitag nur nach telefonischer Vereinbarung!!!

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.