Theater

Von der Ameisgasse in die Welt


Andrea Eckert singt Lotte Lenya
Am Klavier: Stephen Delaney

100 Jahre Wahn & Sinn ganz anders, ein Jahrhundert musikalisch interpretiert: Das Leben einer großen, weltberühmten Wienerin, die von der Ameisgasse im 14. Wiener Gemeindebezirk aufbrach, die großen Bühnen, die die Welt bedeuteten, zu erobern: Lotte Lenya.

Von Wien über Zürich, Berlin und Paris kam sie in die USA und wurde nicht erst am Broadway ein Star, sie war Brechts Seeräuber-Jenny, Kurt Weils Ehefrau. Fräulein Schneider in Cabaret und hielt Goldfinger in Schach. Lotte Lenya, in ihrer Heimatstadt ein wenig vergessen, hatte ein sehr bewegtes Leben, in dem sich alle Höhen und Tiefen des vergangenen Jahrhunderts spiegeln – erzählt und gesungen von Andrea Eckert, am Klavier Stephen Delaney.


Vergangene Termine