Vortrag · Theater

Von Aischylos zu Jelinek


Zur Premiere "Die Schutzbefohlenen": Tilo Nest, Catrin Striebeck und Michael Thalheimer im Gespräch mit Haide Tenner

Vor der österreichischen Erstaufführung am 28. März von Die Schutzbefohlenen geht es in diesem Gespräch mit Haide Tenner um einen Einblick in die laufende Probenarbeit.

Ausgehend von Aischylos’ Tragödie Die Schutzflehenden, in der die Töchter des Danaos über das Meer aus Ägypten nach Griechenland fliehen, hat Elfriede Jelinek ein Stück geschrieben, das sich aktuell mit der politischen und sozialen Situation der Asylsuchenden in Mitteleuropa und konkret in Österreich beschäftigt. Wie nähert man sich auf den Proben diesem Stoff? Kann man auf der Bühne dem Schicksal der Menschen gerecht werden, die als heimatlose Bittsteller unter uns leben müssen?

Catrin Striebeck und Tilo Nest werden aus dem sechzehn Schauspielerinnen und Schauspieler umfassenden Ensemble teilnehmen – und Regisseur Michael Thalheimer, der als Spezialist für antike Stoffe gilt, hier am Burgtheater aber zum ersten Mal einen Text von Elfriede Jelinek inszeniert.


Vergangene Termine