Vortrag

Von Abraham bis Ziegenkäse. Facetten der Basisbildung und Alphabetisierung in Ö.


Alljährlich erwacht am 8. September, dem internationalen Alphabetisierungstag, das Interesse an einem sonst gerne marginalisierten Thema: Es gibt in Österreich eine relativ hohe Anzahl an Personen, die nicht ausreichend lesen und/oder schreiben können. Seit Oktober 2013 ist es offiziell: Von allen ÖsterreicherInnen zwischen 16 und 65 Jahren kann jede(r) fünfte nur unzureichend lesen. Wer sind diese Menschen? Was sind die Ursachen für das Nichterlernen der Kulturtechniken? Wo gibt es geeignete Lernangebote? Wie sehen diese aus? Wann und warum entscheiden sich Erwachsene für einen Kursbesuch? Auf diese und viele weitere Fragen gibt es immer mehrere Antworten. Alphabetisierung und Basisbildung sind facettenreich.

Sonja Muckenhuber
Soziologin, Trainerin für Alphabetisierung und Basisbildung

Elfie Schulz
Gastgeberin

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für Bildungsentwicklung Linz (BILL)


Vergangene Termine