Vortrag

Vom Tafelbild zum Selfie - Bildpraktiken empirisch untersucht


Vom Tafelbild zum Selfie – auch in der Kunstgeschichte und der Bildwissenschaft halten neue Formen empirischen Arbeitens Einzug. So sollen einerseits Prämissen klassischer Interpretationen hinterfragt, andererseits neue Fragenkomplexe erschlossen werden. Verlieren dabei traditionelle Geisteswissenschaften ihre Identität oder stellt die Empirie eine legitime Bereicherung dar?

Laura Commare, Maria Schreiber, Dissertantinnen, Institut für Kunstgeschichte, Uni Wien
Klaus Speidel, Labor für empirische Bildwissenschaft, Uni Wien

THNK TNAK – eine Reihe von Dissertantinnen und PhD in Practice-Kandidatinnen der Kunstuniversitäten


Vergangene Termine