Theater

Vom Fischer und seiner Frau


Es waren einmal ein Fischer und seine Frau, die lebten zusammen in einer alten Hütte dicht an der See. Sie hatten gerade das Nötigste zum Leben und manchmal auch das nicht. Der Fischer ging alle Tage hin und warf sein Netz aus. Eines Tages fing er einen riesigen Fisch und freute sich über den Segen. Aber der Fisch klagte und bat den Fischer, er möge ihn freilassen. Als der Fischer nach Hause kam, musste er sich von seiner Frau bittere Vorwürfe anhören, dass er sich einen solchen Fang hat entgehen lassen.

Sie schickte ihn zurück auf See, er solle vom Fisch ein schönes Haus fordern. Das Haus wurde ihr bald zu eng. Sie wollte einen Palast, später ein Schloss und schließlich wollte sie gar König und Papst sein. Der Fisch gewährte ihr alles, doch als sie beanspruchte, Gott selbst zu sein, fiel alles wie ein Kartenhaus in sich zusammen.


Vergangene Termine