Volksmusik

Volksmusikabend im Stadtsaal Vöcklabruck


Frühling is‘! Im Stadtsaal Vöcklabruck wird die schönste Zeit im Jahr musikalisch begrüßt

Zum 23. Mal gibt Walter Egger Literarisches zum Besten, umrahmt von traditioneller und neuer Volksmusik aus dem Alpenraum, die den musikalischen Bogen von Gesang über Bläser bis hin zu G’stanzln und Stub’nmusi spannt.

Es spielen mit:
Sunnseitn Musi – eine Mischung aus jungen Salzburgern und Öberösterreichern. Es wird echte Volksmusik aus der Region gespielt, so wie sie es von ihren Musikanten-Vorbildern zwischen Sankt Gilgen und Bad Ischl abgeschaut´und gelernt haben - traditionelle Musik mit Qualität!

Rund um den Erzmusikanten Klaus Karl begeistert die Dürnberg Klarinettenmusi aus dem Mühlviertel mit drei Klarinetten, Harmonika und Gitarre.

Die Großraminger Weisenbläser spielen schon über 35 Jahre alte Weisen und ausdrucksstarke Melodien. Für Johann Oberforster, Johann Lumplecker und Peter Schraml, auch die „drei Glotzadn“ genannt, ist die Pflege von Jodler, Juchizer und Weisen ein großes Anliegen.

Hie & då Zwoagsaung, das sind Anna und Franz Meingassner aus dem Innviertel. Das Interesse, im gemischten Zweigesang zu singen, war ein Beweggrund für dieses Gesangsduo. Für den Vater ist es umso lustiger, wenn die Tochter mit ihm ausgefallene und weniger bekannte Lieder und G’stanzln singt.

Die Steirische Vielfalt zeichnet ein lustiges Zusammenspiel von Selbstironie und spitzen Saitentönen aus. Karin Lammer, Ulrike Doppan, Paul Loibner und Christoph Ladreiter spielen überall dort, wo „echte Volksmusik“ gefragt ist. Immer nah am Publikum und der Tradition und doch neugierig genug, weit weg vom Alpenhauptkamm, nach Melodien zu forschen.


Vergangene Termine