Klassik

Voestalpine Klassische Klangwolke


Die voestalpine Klassische Klangwolke überträgt einen Teil des Konzertes, das im Großen Saal des Brucknerhauses stattfindet, traditionell in den Donaupark. Unter der Leitung von Dennis Russell Davies spielt das Bruckner Orchester Linz die Symphonie Nr. 1 des Namenspatrons. Bruckner war bereits über 40 Jahre alt, als er die Komposition seiner Symphonie Nr. 1 begann. Ein Jugendwerk ist sie daher wohl eher nicht – auch wenn Bruckner, der diese Symphonie später sein "keckes Beserl" nannte, meinte: "So kühn und keck bin ich nie mehr gewesen, ich komponierte eben wie ein verliebter Narr.“

Das klingt ja doch eher nach einem Jugendwerk der ersten Sturm-und-Drang-Jahre und nicht nach der Lebensphase eines 40-Jährigen – zu Bruckners Zeit war dies bereits ein gesetztes Alter. Gedanklich reicht die Entstehungszeit dieser Symphonie wohl in die Jugendjahre zurück und weist Bruckner als exzellenten Kenner der Musikgeschichte, vor allem der katholischen Kirchenmusik, aus. Kein Wunder, begann doch seine musikalische Karriere im Reiche des opulenten Katholizismus, der so eine maßgebliche Basis legte.


Vergangene Termine